Kundenhilfe und Support

Häufig gestellte Fragen

Lichtvorhänge

Panachrome+

Wie arbeitet ein Lichtvorhang?

Jeder Lichtvorhangsatz enthält eine Senderleiste (TX) und eine Empfängerleiste (RX). Die Senderleiste verfügt über eine Reihe von Infrarot-LEDs, die der Reihe nach aufleuchten; die Empfängerleiste ist mit einer entsprechenden Reihe von fotoelektrischen Dioden ausgestattet, die auf die Frequenz der LEDs abgestimmt sind. Diese empfangen hintereinander Licht und erzeugen dadurch entweder ein paralleles oder ein diagonales Lichtstrahlmuster. Wenn ein Objekt einen der Lichtstrahlen blockiert, sendet die Empfängerleiste ein Auslösesignal zur Türsteuerung, sodass die Türen wieder geöffnet werden.

Werden Lichtvorhänge vom Sonnenlicht beeinflusst?

Die Lichtvorhänge von Avire sind so konstruiert, dass mögliche Störungen durch Sonnenlicht minimiert werden. Infrarotstrahlung von einer Lichtquelle kann die Empfängerdioden stören, und dies begrenzt normalerweise den maximalen Betriebsbereich des Lichtvorhangs. Bei Installationen mit einer Türbreite außerhalb des spezifizierten Bereichs und mit zahlreichen externen Lichtquellen, einschließlich Sonnenlicht, kann die Leistung des Lichtvorhangs beeinträchtigt werden.

Installationen mit mehreren Türen

Bei Aufzügen mit mehreren Türen raten wir, die zwei Detektorengruppen so anzuordnen, dass die Möglichkeit der Kreuzkopplung zwischen den beiden Lichtvorhängen minimiert wird. In Fällen, in denen sich die Türen nebeneinander befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in der gleichen Ecke des Aufzugs. In Fällen, in denen sich die Türen auf gegenüberliegenden Seiten des Aufzugs befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in diagonal gegenüberliegenden Ecken des Aufzugs.

3D-Erkennung

Zusätzlich zur 2D-Erkennung zwischen den Detektorleisten verfügen die Produkte der Reihe Panachrome+ und Pana40+ über eine 3D-Erkennungsfunktion, die bis in den Ein-/Ausstiegsbereich reicht. Diese wird durch die Reflexion von Hindernissen in der Nähe der Aufzugtüren ausgelöst. Bitte beachten Sie, dass sich der Erfassungsbereich im Ein-/Ausstiegsbereich ändert, wenn sich die Türen öffnen und schließen.

Wofür ist der Diagnoseausgang vorgesehen?

Es handelt sich um einen zweiten, unabhängigen Ausgang, der parallel zum Detektor-Auslöseausgang arbeitet. Gemäß der Norm EN81-20 muss ein 50 mm großes Objekt jederzeit im Erfassungsbereich erkannt werden – jede Nichterfüllung dieser Anforderung muss zur Folge haben, dass die Türen in einen Modus mit niedriger Antriebsenergie wechseln. Eine blockierte oder beschädigte Diode kann zu einem Spalt im Lichtvorhang führen, innerhalb dessen ein 50 mm großes Objekt nicht erkannt wird; daher kann eine Zeitüberschreitung dieser Diode als nicht mit der EN81-20 konform betrachtet werden. Statt zuzulassen, dass die Blockade einer einzelnen Diode ein permanentes Auslösesignal bewirkt, kann der Diagnoseausgang den Türmodus mit niedriger Antriebsenergie veranlassen und die blockierte Diode in den Zeitüberschreitungsmodus versetzen. Die übrigen Dioden können den Normalbetrieb fortsetzen, der Aufzug kann weiterhin genutzt werden und die Erkennung bleibt konform gemäß der EN81-20.

Fehlausrichtung zwischen Leisten

Avire-Detektoren sind so konstruiert, dass sie eine gewisse Fehlausrichtung zwischen Detektorenpaaren ausgleichen. Dies gilt sowohl für die Fehlausrichtung hinsichtlich des Winkels als auch für die seitliche Fehlausrichtung. Es wird allerdings stets empfohlen, die zwei Leisten so gut wie möglich während der Installation auszurichten, um die Empfindlichkeit des Systems zu maximieren.

Wann muss ich eine Stromversorgung oder eine Steuerung verwenden?

Die Produkte der Reihe Pana40+ und Panachrome müssen zusammen mit einer Steuerung verwendet werden. Dies erleichtert die Konfiguration während der Installation sowie die Diagnose bei der Störungssuche.

Was ist der Zeitüberschreitungsmodus?

Wenn eine Diode permanent ausgelöst wird, kann die Leiste sie im Zeitüberschreitungsmodus deaktivieren und mit den übrigen Dioden den Normalbetrieb fortsetzen. Dies verhindert, dass beschädigte oder blockierte Dioden ein permanentes Auslösesignal bewirken. Die oberen und unteren Dioden können im Zeitüberschreitungsmodus nicht deaktiviert werden, auch ist es nicht möglich, mehr als fünf Dioden oder zwei nebeneinander befindliche Dioden zu deaktivieren – in diesen Fällen wird der Detektor permanent ausgelöst. Bitte beachten Sie, dass die Norm EN81-20 als nicht kompatibel ausgelegt werden kann, wenn der Zeitüberschreitungsmodus aktiviert ist. Die Produkte von Avire können einen zweiten, für die Diagnose vorgesehenen Ausgang in Kombination mit der Zeitüberschreitung nutzen, um normkonform zu bleiben.

Was ist die automatische Lichtstrahldeaktivierung (Auto Beam Disabling = ABD)?

In Aufzügen, bei denen der Türöffnungsmechanismus bis in den Erkennungsbereich reicht, wurde diese Funktion verwendet, um Dioden am oberen Ende der Sender- und Empfängerleisten zu deaktivieren. Diese Funktion ist durch die Norm EN81-20 weitgehend entfallen, da diese den Erfassungsbereich als mindestens 1600 mm von der Türschwelle ausgehend definiert. Dioden dürfen unterhalb dieses Schwellenwerts nicht mehr deaktiviert werden.

Statische und dynamische Montage

Die Produkte der Reihe Pana40+ und der E-Serie können entweder dynamisch an den Aufzugtüren oder statisch am Fahrkorb montiert werden. Diese Produkte sind vielseitig und für jede Installation ausgelegt. Die 3D-Produkte der Reihe Panachrome+ und Pana40+ sind allerdings für die dynamische Installation an den Rändern der Türen vorgesehen, um die Wirkung des 3D-Schutzes und der optischen Anzeigen zu maximieren. Die dynamische Installation kann in Aufzügen schwierig sein, in denen der Türrücklauf nicht tief genug ist, um die Lichtvorhänge zu montieren – in diesem Fall können Befestigungsklemmen verwendet werden. Avire bietet außerdem eine Reihe von statischen Befestigungssätzen an, die an der Türschwelle angebracht werden. Nach der Installation lassen sich die Detektoren in Zukunft mühelos austauschen, auch wenn Sie alleine arbeiten.

Garantie

Für alle Memco-Lichtvorhänge wird entsprechend den Geschäftsbedingungen von Avire eine zweijährige Garantie gewährt.

Warum ist die Anzahl der Lichtstrahlen wichtig, die von einem Detektor ausgestrahlt werden?

Je höher die Anzahl der Lichtstrahlen ist, desto kleinere Objekte können von den Detektoren erfasst werden.

Warum ist es wichtig, dass sich der TX-Detektor auf der linken Seite befindet, wenn es nicht wichtig ist, auf welcher Seite der Steuerung er angeschlossen wird?

Die Steuerung erkennt, welche Detektorleiste an jeder Steckdose angeschlossen ist und konfiguriert sich automatisch selbst. Die Ausrichtung der Lichtstrahlen bei den 3D-Varianten bedeutet, dass wenn sie umgekehrt montiert wären, sie den Fahrkorb und nicht den Ein-/Ausstiegsbereich abtasten würden.

Die Türen schließen sich nicht, obwohl sie durch nichts blockiert werden. Warum schließen sie sich nicht?

Sehen Sie auf der Montageanleitung nach, ob die korrekte Installation einschließlich der Ausrichtung der Detektoren durchgeführt wurde und prüfen Sie diese gegebenenfalls. Wenn diese korrekt ist, haftet möglicherweise etwas am Detektor, das die Dioden blockiert, oder es ist eine Diode ausgefallen.

Eine der Leuchten arbeitet nicht, kann ich eine Austauschbirne kaufen?

Die LEDs in den Detektoren können nicht ausgetauscht werden.

Ist Panachrome+ auf bestimmte Aufzughersteller beschränkt?

Nein, Panachrome Plus kann in jedem Aufzug verwendet werden – solange die Abmessungen der Detektorleisten eingehalten werden, ohne dass dadurch der Aufzug oder die Lichtvorhänge beschädigt werden. Die Lichtvorhänge dürfen nicht in die Verriegelungen des Ein-/Ausstiegsbereichs hineinwirken.

Die Detektorleisten sind mit zahlreichen Leuchten bestückt; verbrauchen sie viel Strom?

Das Licht wird von LEDs erzeugt, die sehr wenig Strom verbrauchen.

Kann Panachrome+ für Außenaufzüge verwendet werden?

Nein. Panachrome Plus ist wasserbeständig, aber nicht wasserdicht, und sollte daher nicht an Orten verwendet werden, an denen die Gefahr eines Wassereintritts besteht.

Panachrome+ hat rote und grüne Leuchten; sind andere Farben lieferbar?

Rot und Grün werden allgemein als Stopp- und Freigabesignale verstanden, und daher sind sie die Standardfarben für das Produkt. Falls Sie andere Farben benötigen, setzen Sie sich bitte mit unserem Team in Verbindung, um zu besprechen, wie wir Ihnen weiterhelfen können.

Muss ich, wenn die Detektorleiste ausfällt, auch die Steuerung austauschen?

Sie müssen die Steuerung nicht austauschen, wenn Sie den Lichtvorhang durch die gleiche Version ersetzen. Bitte fragen Sie unser technisches Team, wenn Sie sich unsicher sind.

Kann ich die Leistung des Panachrome+ überwachen?

Nach der Installation und dem Anschluss eines Panachrome+ können Sie die Leistung des Lichtvorhangs über den Avire Hub überwachen. Sie können die Anzahl der Türzyklen feststellen, Informationen zu Dioden mit Zeitüberschreitung abrufen und prüfen, ob ein Objekt die Tür blockiert.

Pana40+

Wie arbeitet ein Lichtvorhang?

Jeder Lichtvorhangsatz enthält eine Senderleiste (TX) und eine Empfängerleiste (RX). Die Senderleiste verfügt über eine Reihe von Infrarot-LEDs, die der Reihe nach aufleuchten; die Empfängerleiste ist mit einer entsprechenden Reihe von fotoelektrischen Dioden ausgestattet, die auf die Frequenz der LEDs abgestimmt sind. Diese empfangen hintereinander Licht und erzeugen dadurch entweder ein paralleles oder ein diagonales Lichtstrahlmuster. Wenn ein Objekt einen der Lichtstrahlen blockiert, sendet die Empfängerleiste ein Auslösesignal zur Türsteuerung, sodass die Türen wieder geöffnet werden.

Werden Lichtvorhänge vom Sonnenlicht beeinflusst?

Die Lichtvorhänge von Avire sind so konstruiert, dass mögliche Störungen durch Sonnenlicht minimiert werden. Infrarotstrahlung von einer Lichtquelle kann die Empfängerdioden stören, und dies begrenzt normalerweise den maximalen Betriebsbereich des Lichtvorhangs. Bei Installationen mit einer Türbreite außerhalb des spezifizierten Bereichs und mit zahlreichen externen Lichtquellen, einschließlich Sonnenlicht, kann die Leistung des Lichtvorhangs beeinträchtigt werden.

Installationen mit mehreren Türen

Bei Aufzügen mit mehreren Türen raten wir, die zwei Detektorengruppen so anzuordnen, dass die Möglichkeit der Kreuzkopplung zwischen den beiden Lichtvorhängen minimiert wird. In Fällen, in denen sich die Türen nebeneinander befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in der gleichen Ecke des Aufzugs. In Fällen, in denen sich die Türen auf gegenüberliegenden Seiten des Aufzugs befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in diagonal gegenüberliegenden Ecken des Aufzugs.

Wofür ist der Diagnoseausgang vorgesehen?

Es handelt sich um einen zweiten, unabhängigen Ausgang, der parallel zum Detektor-Auslöseausgang arbeitet. Gemäß der Norm EN81-20 muss ein 50 mm großes Objekt jederzeit im Erfassungsbereich erkannt werden – jede Nichterfüllung dieser Anforderung muss zur Folge haben, dass die Türen in einen Modus mit niedriger Antriebsenergie wechseln. Eine blockierte oder beschädigte Diode kann zu einem Spalt im Lichtvorhang führen, innerhalb dessen ein 50 mm großes Objekt nicht erkannt wird; daher kann eine Zeitüberschreitung dieser Diode als nicht mit der EN81-20 konform betrachtet werden. Statt zuzulassen, dass die Blockade einer einzelnen Diode ein permanentes Auslösesignal bewirkt, kann der Diagnoseausgang den Türmodus mit niedriger Antriebsenergie veranlassen und die blockierte Diode in den Zeitüberschreitungsmodus versetzen. Die übrigen Dioden können den Normalbetrieb fortsetzen, der Aufzug kann weiterhin genutzt werden und die Erkennung bleibt konform gemäß der EN81-20.

Fehlausrichtung zwischen Leisten

Avire-Detektoren sind so konstruiert, dass sie eine gewisse Fehlausrichtung zwischen Detektorenpaaren ausgleichen. Dies gilt sowohl für die Fehlausrichtung hinsichtlich des Winkels als auch für die seitliche Fehlausrichtung. Es wird allerdings stets empfohlen, die zwei Leisten so gut wie möglich während der Installation auszurichten, um die Empfindlichkeit des Systems zu maximieren.

Wann muss ich eine Stromversorgung oder eine Steuerung verwenden?

Die Produkte der Reihe Pana40+ und Panachrome müssen zusammen mit einer Steuerung verwendet werden. Dies erleichtert die Konfiguration während der Installation sowie die Diagnose bei der Störungssuche. Die E-Serie kann nach Ermessen des Installateurs entweder direkt mit der Türsteuerung oder über eine Stromversorgung verdrahtet werden. Die Stromversorgung enthält ein Relais für den Auslöseausgang und kann auch verwendet werden, um Netzwechselstrom in Gleichstrom für den Detektor umzuwandeln.

Was ist der Zeitüberschreitungsmodus?

Wenn eine Diode permanent ausgelöst wird, kann die Leiste sie im Zeitüberschreitungsmodus deaktivieren und mit den übrigen Dioden den Normalbetrieb fortsetzen. Dies verhindert, dass beschädigte oder blockierte Dioden ein permanentes Auslösesignal bewirken. Die oberen und unteren Dioden können im Zeitüberschreitungsmodus nicht deaktiviert werden, auch ist es nicht möglich, mehr als fünf Dioden oder zwei nebeneinander befindliche Dioden zu deaktivieren – in diesen Fällen wird der Detektor permanent ausgelöst. Bitte beachten Sie, dass die Norm EN81-20 als nicht kompatibel ausgelegt werden kann, wenn der Zeitüberschreitungsmodus aktiviert ist. Die Produkte von Avire können einen zweiten, für die Diagnose vorgesehenen Ausgang in Kombination mit der Zeitüberschreitung nutzen, um normkonform zu bleiben.

Was ist die automatische Lichtstrahldeaktivierung (Auto Beam Disabling = ABD)?

In Aufzügen, bei denen der Türöffnungsmechanismus bis in den Erkennungsbereich reicht, wurde diese Funktion verwendet, um Dioden am oberen Ende der Sender- und Empfängerleisten zu deaktivieren. Diese Funktion ist durch die Norm EN81-20 weitgehend entfallen, da diese den Erfassungsbereich als mindestens 1600 mm von der Türschwelle ausgehend definiert. Dioden dürfen unterhalb dieses Schwellenwerts nicht mehr deaktiviert werden.

Statische und dynamische Montage

Die Produkte der Reihe Pana40+ und der E-Serie können entweder dynamisch an den Aufzugtüren oder statisch am Fahrkorb montiert werden. Diese Produkte sind vielseitig und für jede Installation ausgelegt. Die 3D-Produkte der Reihe Panachrome+ und Pana40+ sind allerdings für die dynamische Installation an den Rändern der Türen vorgesehen, um die Wirkung des 3D-Schutzes und der optischen Anzeigen zu maximieren. Die dynamische Installation kann in Aufzügen schwierig sein, in denen der Türrücklauf nicht tief genug ist, um die Lichtvorhänge zu montieren – in diesem Fall können Befestigungsklemmen verwendet werden. Avire bietet außerdem eine Reihe von statischen Befestigungssätzen an, die an der Türschwelle angebracht werden. Nach der Installation lassen sich die Detektoren in Zukunft mühelos austauschen, auch wenn Sie alleine arbeiten.

Garantie

Für alle Memco-Lichtvorhänge wird entsprechend den Geschäftsbedingungen von Avire eine zweijährige Garantie gewährt. Für alle TL Jones-Lichtvorhänge wird standardmäßig eine einjährige Garantie gewährt. Sofern nicht anderweitig angegeben, sind diese bindend.

Erfüllt der Pana40 Plus die Anforderungen der EN81-20?

Ja, der Pana40 Plus erfüllt die Anforderungen der EN81-20.

Kann ich Pana40 Plus-Detektorleisten für unterschiedliche Höhen kaufen?

Nein, aber wenn diesbezügliche Anforderungen bestehen, setzen Sie sich bitte mit unserem Team in Verbindung, um zu besprechen, wie wir Ihnen weiterhelfen können.

E-Serie

Wie arbeitet ein Lichtvorhang?

Jeder Lichtvorhangsatz enthält eine Senderleiste (TX) und eine Empfängerleiste (RX). Die Senderleiste verfügt über eine Reihe von Infrarot-LEDs, die der Reihe nach aufleuchten; die Empfängerleiste ist mit einer entsprechenden Reihe von fotoelektrischen Dioden ausgestattet, die auf die Frequenz der LEDs abgestimmt sind. Diese empfangen hintereinander Licht und erzeugen dadurch entweder ein paralleles oder ein diagonales Lichtstrahlmuster. Wenn ein Objekt einen der Lichtstrahlen blockiert, sendet die Empfängerleiste ein Auslösesignal zur Türsteuerung, sodass die Türen wieder geöffnet werden.

Werden Lichtvorhänge vom Sonnenlicht beeinflusst?

Die Lichtvorhänge von Avire sind so konstruiert, dass mögliche Störungen durch Sonnenlicht minimiert werden. Infrarotstrahlung von einer Lichtquelle kann die Empfängerdioden stören, und dies begrenzt normalerweise den maximalen Betriebsbereich des Lichtvorhangs. Bei Installationen mit einer Türbreite außerhalb des spezifizierten Bereichs und mit zahlreichen externen Lichtquellen, einschließlich Sonnenlicht, kann die Leistung des Lichtvorhangs beeinträchtigt werden.

Installationen mit mehreren Türen

Bei Aufzügen mit mehreren Türen raten wir, die zwei Detektorengruppen so anzuordnen, dass die Möglichkeit der Kreuzkopplung zwischen den beiden Lichtvorhängen minimiert wird. In Fällen, in denen sich die Türen nebeneinander befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in der gleichen Ecke des Aufzugs. In Fällen, in denen sich die Türen auf gegenüberliegenden Seiten des Aufzugs befinden, installieren Sie die zwei Senderleisten in diagonal gegenüberliegenden Ecken des Aufzugs.

Wofür ist der Diagnoseausgang vorgesehen?

Es handelt sich um einen zweiten, unabhängigen Ausgang, der parallel zum Detektor-Auslöseausgang arbeitet. Gemäß der Norm EN81-20 muss ein 50 mm großes Objekt jederzeit im Erfassungsbereich erkannt werden – jede Nichterfüllung dieser Anforderung muss zur Folge haben, dass die Türen in einen Modus mit niedriger Antriebsenergie wechseln. Eine blockierte oder beschädigte Diode kann zu einem Spalt im Lichtvorhang führen, innerhalb dessen ein 50 mm großes Objekt nicht erkannt wird; daher kann eine Zeitüberschreitung dieser Diode als nicht mit der EN81-20 konform betrachtet werden. Statt zuzulassen, dass die Blockade einer einzelnen Diode ein permanentes Auslösesignal bewirkt, kann der Diagnoseausgang den Türmodus mit niedriger Antriebsenergie veranlassen und die blockierte Diode in den Zeitüberschreitungsmodus versetzen. Die übrigen Dioden können den Normalbetrieb fortsetzen, der Aufzug kann weiterhin genutzt werden und die Erkennung bleibt konform gemäß der EN81-20.

Fehlausrichtung zwischen Leisten

Avire-Detektoren sind so konstruiert, dass sie eine gewisse Fehlausrichtung zwischen Detektorenpaaren ausgleichen. Dies gilt sowohl für die Fehlausrichtung hinsichtlich des Winkels als auch für die seitliche Fehlausrichtung. Es wird allerdings stets empfohlen, die zwei Leisten so gut wie möglich während der Installation auszurichten, um die Empfindlichkeit des Systems zu maximieren.

Wann muss ich eine Stromversorgung oder eine Steuerung verwenden?

Die E-Serie kann nach Ermessen des Installateurs entweder direkt mit der Türsteuerung oder über eine Stromversorgung verdrahtet werden. Die Stromversorgung enthält ein Relais für den Auslöseausgang und kann auch verwendet werden, um Netzwechselstrom in Gleichstrom für den Detektor umzuwandeln.

Was ist der Zeitüberschreitungsmodus?

Wenn eine Diode permanent ausgelöst wird, kann die Leiste sie im Zeitüberschreitungsmodus deaktivieren und mit den übrigen Dioden den Normalbetrieb fortsetzen. Dies verhindert, dass beschädigte oder blockierte Dioden ein permanentes Auslösesignal bewirken. Die oberen und unteren Dioden können im Zeitüberschreitungsmodus nicht deaktiviert werden, auch ist es nicht möglich, mehr als fünf Dioden oder zwei nebeneinander befindliche Dioden zu deaktivieren – in diesen Fällen wird der Detektor permanent ausgelöst. Bitte beachten Sie, dass die Norm EN81-20 als nicht kompatibel ausgelegt werden kann, wenn der Zeitüberschreitungsmodus aktiviert ist. Die Produkte von Avire können einen zweiten, für die Diagnose vorgesehenen Ausgang in Kombination mit der Zeitüberschreitung nutzen, um normkonform zu bleiben.

Was ist die automatische Lichtstrahldeaktivierung (Auto Beam Disabling = ABD)?

In Aufzügen, bei denen der Türöffnungsmechanismus bis in den Erkennungsbereich reicht, wurde diese Funktion verwendet, um Dioden am oberen Ende der Sender- und Empfängerleisten zu deaktivieren. Diese Funktion ist durch die Norm EN81-20 weitgehend entfallen, da diese den Erfassungsbereich als mindestens 1600 mm von der Türschwelle ausgehend definiert. Dioden dürfen unterhalb dieses Schwellenwerts nicht mehr deaktiviert werden.

Statische und dynamische Montage

Die Produkte der Reihe Pana40+ und der E-Serie können entweder dynamisch an den Aufzugtüren oder statisch am Fahrkorb montiert werden. Diese Produkte sind vielseitig und für jede Installation ausgelegt. Die 3D-Produkte der Reihe Panachrome+ und Pana40+ sind allerdings für die dynamische Installation an den Rändern der Türen vorgesehen, um die Wirkung des 3D-Schutzes und der optischen Anzeigen zu maximieren. Die dynamische Installation kann in Aufzügen schwierig sein, in denen der Türrücklauf nicht tief genug ist, um die Lichtvorhänge zu montieren – in diesem Fall können Befestigungsklemmen verwendet werden. Avire bietet außerdem eine Reihe von statischen Befestigungssätzen an, die an der Türschwelle angebracht werden. Nach der Installation lassen sich die Detektoren in Zukunft mühelos austauschen, auch wenn Sie alleine arbeiten.

Garantie

Für alle Memco-Lichtvorhänge wird entsprechend den Geschäftsbedingungen von Avire eine zweijährige Garantie gewährt.

Elite-Installationen durch die E-Serie ersetzen

Wird ein vorhandenes Elite-Produkt durch die E-Serie ersetzt, muss der folgende Schaltplan abhängig von der Polarität des installierten Elite-Produkts befolgt werden. Die Polarität kann mithilfe der vorhandenen Verdrahtung oder anhand der Teilenummer des vorhandenen Produkts festgestellt werden – Teilenummern für Elite enthalten 080 für NPN-N/C, 090 für NPN-N/O, 180 für PNP-N/C und 190 für PNP-N/O. Jedes installierte Produkt der Elite-Reihe kann durch ein Produkt der E-Serie ersetzt werden.

Erfüllt die E-Serie die Anforderungen der EN81-20?

Es gibt Versionen der E-Serie, die gemäß der EN81-20 konform sind. Dazu gehören E10 36, E40 36, E10 40 und E40 40.

Aufzug-Notruftelefone

DCP

Wo wird die digitale Kommunikationsplattform installiert?

Die digitale Kommunikationsplattform sollte immer im Triebwerksraum oder am oberen Ende des Aufzugschachtes in einer MRL-Installation montiert werden.

Wie programmiere ich die digitale Kommunikationsplattform?

Die gesamte Programmierung des Systems wird entweder extern vom Avire Hub aus oder an der Haupteinheit im Triebwerksraum bzw. im Schaltschrank durchgeführt.

Wie schließe ich die Audiomodule im Fahrkorb oder in der Schachtgrube an?

Die digitalen Audiomodule in den Fahrkörben und/oder Schachtgruben werden über einen 4-Leiter-CAN-Bus an die digitale Kommunikationsplattform angeschlossen. Alle technischen Anrufe und Konfigurationsanrufe werden über den Datenkanal des Mobilfunknetzes getätigt, wodurch die Telefonkosten gesenkt und die Zuverlässigkeit erheblich gesteigert wird.

Welche anderen Geräte von Avire können an die digitale Kommunikationsplattform, abgesehen von der Notfallkommunikation, angeschlossen werden?

Der Lift HAWK kann an die digitale Kommunikationsplattform angeschlossen werden, wodurch eine Fernüberprüfung des Aufzugs ermöglicht wird. Panachrome+ kann ebenfalls angeschlossen werden, wodurch eine Fernüberwachung der Leistung der Lichtvorhänge ermöglicht wird.

Erfüllt die digitale Kommunikationsplattform die Anforderungen der EN81-28?

Ja, die digitale Kommunikationsplattform erfüllt die Anforderungen der EN81-28, wenn sie mit dem mitgelieferten Zubehör installiert und über den Avire Hub überwacht wird.

Ja, die digitale Kommunikationsplattform erfüllt die Anforderungen der EN81-28, wenn sie mit dem mitgelieferten Zubehör installiert und über den Avire Hub überwacht wird.

1) Kosten Die monatlichen Gebühren für Festnetzleitungen sind je nach Netzbetreiber und Land unterschiedlich, liegen aber normalerweise zwischen 30 € und 60 € pro Monat. Im Vergleich sind typische SIM-Pakete für GSM/GPRS-Geräte 50 % bis 75 % preisgünstiger. Während der Lebensdauer eines typischen Geräts können die Betriebskosten von GSM/GPRS-Geräten mehrere 100 Euro unter denen von Festnetzgeräten liegen. 2) Zeitaufwand für die Installation Ein Mobilfunkgerät kann von jedem Aufzugstechniker installiert und sofort aktiviert werden. Das Aufzugunternehmen ist daher nicht länger vom Telekommunikationsanbieter abhängig, der das Festnetz bereitstellt. In Neubauten oder bei im Bau befindlichen Objekten kann oft nicht auf die Verlegung einer Festnetzleitung gewartet werden, die nur selten bis in die Nähe des Maschinenraums führt. 3) Daten ( siehe auch untenstehenden Abschnitt über "Daten im Vergleich zu DTMF") GSM-Netze, die einen Datenkanal unterstützen und so die Übertragung digitaler Informationen vom Aufzug zu einer externen Überwachungsplattform ermöglichen. Die Datenübertragung ist zuverlässiger als analoge Kommunikationsarten (z.B. DTMF) und ermöglicht eine größere Vielfalt von Geräten, die angeschlossen werden können.

Was ist der Vorteil von Daten im Vergleich zu DTMF?

1)Zuverlässigkeit Die DTMF-Übertragung wurde in den frühen 1960er Jahren für die Datenübertragung über das Telefon-Festnetz entwickelt. Mobilfunknetze haben das DTMF implementiert, um ältere Telefon-Hardware zu unterstützen; Mobilfunknetze komprimieren allerdings die DTMF-Töne, was zu Verzerrungen führen kann, sodass die Töne nicht von den Endgeräten erkannt werden. Mit jeder neuen Generation der Mobilfunktechnologie sank die Unterstützung des DTMF. DTMF wird in zunehmendem Maße als veraltete Technologie betrachtet und man geht davon aus, dass die Unterstützung für das DTMF mittelfristig wegfällt (Daten sind je nach Region und Telekommunikationsanbieter unterschiedlich). Im Gegensatz dazu spielen Daten eine immer wichtigere Rolle in unserer vernetzten Welt und Provider investieren kontinuierlich in diesem Bereich.

Memcom+

Wo wird das Memcom+ Notruftelefon installiert?

Das Memcom+ wird auf der Oberseite des Fahrkorbs befestigt.

Wie viele Memcom+ Einheiten können an derselben Telefonleitung angeschlossen werden?

Es ist möglich, 8 Memcom-Einheiten an derselben Telefonleitung anzuschließen.

Wie programmiert man das Memcom+?

Das Memcom wird unter Verwendung des Displays und des Tastenblocks auf der Vorderseite der Einheit programmiert. Es gibt ein benutzerfreundliches Menü, mit dessen Hilfe Sie alle Parameter des Produkts rasch einstellen können.

Erfüllt das Memcom+ die Anforderungen der EN81-28?

Ja, das Memcom+ erfüllt die Anforderungen der EN81-28, wenn es mit dem mitgelieferten Zubehör installiert und über den Avire Hub überwacht wird.

Arbeitet das Memcom bei einem Stromausfall?

Wenn die Stromversorgung des Memcom ausfällt, schaltet die Einheit auf die Batteriereserve um. Um das Memcom vollständig auszuschalten, die #-Taste auf dem Tastenblock gedrückt halten, bis sich das Gerät ausschaltet.

Was ist eine geführte Ansage?

Bei einer geführten Ansage spielt das Memcom eine zuvor aufgezeichnete Ansage ab, die das Gespräch zwischen Anrufer und Angerufenem lenkt. Eine geführte Ansage wird durch Auswahl dieser Option im Scroll-Menü aktiviert.

Was ist eine ungeführte Ansage?

Eine ungeführte Ansage bedeutet, dass bei Annahme des Notrufs keine zuvor aufgezeichnete Ansage abgespielt wird; es wird direkt eine Zweiwege-Kommunikation hergestellt. Sie wird durch Auswahl dieser Option im Scroll-Menü aktiviert.

Welche anderen Geräte von Avire können an das Memcom+ abgesehen von der Notfallkommunikation angeschlossen werden?

Der Lift HAWK kann an das Memcom+ angeschlossen werden, der eine Fernüberprüfung des Aufzugs ermöglicht.

Was ist eine Hotline?

"Hot Dial" ist eine speziell konfigurierte Telefonvermittlungsfunktion, bei der automatisch die Anwahl einer vorher konfigurierten Nummer erfolgt, sobald das Telefon "abgenommen" wird. Das Memcom testet in regelmäßigen Abständen automatisch die Telefonleitung; dadurch kann automatisch ein Anruf veranlasst werden. In dieser Situation ist es erforderlich, die Leitungsüberwachung auszuschalten. Um die "Hot Dial"-Anruffunktion im Memcom zu aktivieren, verwenden Sie **4 als Notrufnummer 1 und schalten die Leitungsüberwachung aus; dies geschieht, indem im Memcom-Menü die Option "H/W-Überwachung" aufgerufen und die Telefonleitung abgewählt bzw. beim früheren Modell die Option "H/W-Überwachung" von 39 in 35 geändert wird.

Wie kann man einen ausgehenden Anruf abbrechen?

Halten Sie die #-Taste gedrückt; auf dem Display wird die Rücksetzung der Einheit angezeigt und der Anruf wird beendet.

Was soll ich tun, wenn das Memcom keinen ausgehenden Anruf tätigt?

Es kann einige Gründe für diese Situation geben, aber die häufigste Ursache ist eine nicht aktive Telefonleitung. Schließen Sie den Hörer an und tätigen Sie einen Anruf, um die Aktivität der Telefonleitung zu prüfen; es wird immer empfohlen, sich bei Leitungsproblemen mit dem Avire-Support in Verbindung zu setzen.

Das Memcom tätig permanent ausgehende Anrufe, wenn der Alarmknopf an die Klemmen 9 und 15 am Memcom angeschlossen ist. Was soll ich tun?

Dies kann vorkommen, wenn der Alarmknopf ein normalerweise geschlossener Kontakt ist. Eine entsprechende Änderung kann in den Einstellungen vorgenommen werden (Einstellungen> Systemkonfiguration, "N/C" wählen; die Standardeinstellung ist "Normalerweise offen"). Auch die Hotline kann als Ursache infrage kommen, siehe Hinweis zur Hotline.

Warum arbeitet der Alarmknopf nicht?

Es kann sein, dass der Alarmknopf nicht lange genug gedrückt wurde. "Verzögerungen> Verzögerung im Fahrkorb" prüfen, um zu sehen, welche Verzögerung gespeichert wurde. Der Standardwert ist 3 Sekunden. Stellen Sie den Wert wie erforderlich ein, jedoch nicht auf 0.

Wie kann ich prüfen, ob die Memcom-Notrufkontakte funktionieren?

Indem die Memcom-Klemmen 9 und 15 mit einem Draht kurzgeschlossen werden; nach 5 Sekunden muss das Memcom einen ausgehenden Anruf tätigen. Wenn dies nicht geschieht, prüfen Sie die Verzögerungseinstellungen für den Fahrkorb und stellen Sie sicher, dass die Türfilterfunktion nicht verwendet wird (Klemme 13 am Memcom), welche die Alarmauslösung verhindert. Liegt die Störung weiterhin vor, setzen Sie sich für zusätzliche Hilfe mit Avire in Verbindung.

Aufzug-Displays

PSP

Was ist das PSP?

Das PSP ist ein LCD-Farbdisplay von E-Motive, das ausschließlich für Bild- und Textinhalte ausgelegt ist.

Wo kann das PSP montiert werden?

Das PSP eignet sich für die Montage entweder im Ein-/Ausstiegsbereich oder im Fahrkorb (im Idealfall an der Fahrkorb-Bedientafel)

Wie kommuniziert das PSP mit dem Aufzug?

Das PSP kann über seine 12 einzelnen Eingänge, die sich am Prozessor befinden, mit dem Aufzug kommunizieren.

Wie kann ich mein Bildschirmlayout aktualisieren?

Aktualisierungen des PSP können über einen USB-Anschluss oder, falls vorhanden, mithilfe einer digitalen Kommunikationsplattform (DCP) durchgeführt werden.

Ist es möglich, Fernsehsendungen und Videos auf diesem Display zu streamen?

Da das PSP ein nur für Bild- und Textinhalte vorgesehenes LCD-Display ist, können keine Fernsehsendungen oder Videos gestreamt werden. Falls diese Funktion gewünscht wird, sehen Sie sich bitte unsere Multimedia-Gerätereihe an.

Welche Netzwerkkommunikation steht zur Verfügung?

Die Netzwerkkommunikation ist nur über das MKCAN-Bus-Protokoll von Avire bei Anschluss an eine Memco DCP möglich.

Was, wenn ich einen Bildschirm benötige, der größer als 10,4 Zoll ist?

Displays, die größer als 10,4 Zoll sind, finden Sie unter unseren Multimedia-Produkten.

Welche Bildschirmgrößen sind lieferbar?

Die lieferbaren Bildschirmgrößen sind 5,6 Zoll, 7 Zoll, 8 Zoll und 10,4 Zoll.

PRP

Was ist das PRP?

Das PRP ist ein zur Nachrüstung vorgesehenes LCD-Farbdisplay von E-Motive für die Anzeige von Bild- und Textinhalten. Es ist hervorragend geeignet, um alte oder defekte Dot-Matrix-Displays zu ersetzen.

Wie wird das PRP eingebaut?

Das PRP wird über einer vorhandenen oder nachträglich ausgeschnittenen Öffnungen montiert, die mind. 40 × 40 mm groß ist. Durch diese Öffnung wird das Flachbandkabel geführt, das den Prozessor mit dem Display verbindet.

Woher kennt das PRP-Display die korrekten Aufzuginformationen, die angezeigt werden sollen?

Das PRP kann über seine 12 einzelnen Eingänge, die sich am Prozessor befinden, Aufzuginformationen anzeigen, die über Stockwerk, Richtung und Aufzugstatus informieren. Wenn eine Navigation Box am Display angeschlossen ist, kann das PRP alternativ das jeweilige Stockwerk und die Fahrtrichtung anzeigen, ohne dass Informationen von der Aufzugsteuerung bereitgestellt werden müssen.

Wie kann ich mein Bildschirmlayout aktualisieren?

Aktualisierungen des PRP können über einen USB-Anschluss oder, falls vorhanden, mithilfe einer digitalen Kommunikationsplattform (DCP) durchgeführt werden.

Ist es möglich, Fernsehsendungen und Videos auf diesem Display zu streamen?

Da das PRP ein nur für Bild- und Textinhalte vorgesehenes LCD-Display ist, können keine Fernsehsendungen oder Videos gestreamt werden. Falls diese Funktion gewünscht wird, sehen Sie sich bitte unsere Multimedia-Gerätereihe an.

Welche Netzwerkkommunikation steht zur Verfügung?

Die Netzwerkkommunikation ist nur über das MKCAN-Bus-Protokoll von Avire bei Anschluss an eine Memco DCP möglich.

Was, wenn ich einen Bildschirm benötige, der größer als 10,4 Zoll ist?

Displays, die größer als 10,4 Zoll sind, finden Sie unter unseren Multimedia-Produkten.

iS2LX

Was ist das iS2LX?

Was ist das iS2LX?

Welche Bildschirmgrößen sind lieferbar?

Die lieferbaren Bildschirmgrößen sind 10,4 Zoll, 12,1 Zoll, 15 Zoll, 15,6 Zoll, 18,5 Zoll, 19 Zoll und 21,5 Zoll.

Welche Netzwerkkommunikation steht zur Verfügung?

Alle iS2LX-Displays haben einen eingebauten Ethernet-Anschluss.

Ist es möglich, Fernsehsendungen und Videos auf diesem Display zu streamen?

Ja, dieses Display kann Fernsehsendung (bei Verwendung eines Video-Servers) und unterstützte Videodateien streamen.

Welches Videoformat wird auf dem iS2LX unterstützt?

MPG-, Mpeg 1,2 und 4- sowie AVI-Formate werden auf dem iS2LX unterstützt.

Wie groß darf eine Videodatei sein, die auf das iS2LX-Display hochgeladen wird?

Videodateien, die auf das iS2LX-Display hochgeladen werden, dürfen nicht größer als 800 MB sein, da die Größe der Speicherkarte nur 1 GB beträgt.

Was, wenn das Video größer ist als 1 GB?

Wenn die Größe des Videos mehr als 1 GB beträgt, müssen Sie es so konvertieren, dass es kleiner wird, damit es auf das iS2LX hochgeladen werden kann.

Ist es möglich, das Bildschirmlayout extern zu ändern?

Ja, es ist möglich durch Verwendung der Netzwerkkommunikation, die am einzelnen Display zur Verfügung steht, das Bildschirmlayout extern zu ändern.

Wie kommuniziert das iS2LX-Display mit dem Aufzug?

Damit die Aufzugsteuerung Informationen sammeln und auf dem iS2LX anzeigen kann, wird ein E-Motive-Encoder benötigt.

Welche Teile sind im Lieferumfang des iS2LX-Displays enthalten?

Die folgenden Teile sind im Lieferumfang des iS2LX-Displays enthalten: – 12-V-Stromversorgung – Lautsprecher – Einbauanleitung – 5 m VGA-Kabel oder HDMI-Kabel

Panorama

Was ist ein Panorama-Display?

Ein Panorama-Display ist ein LCD-Farbdisplay von E-Motive, das Multimedia-Inhalte auf einem ultrabreiten Bildschirm anzeigt

Welche Bildschirmgrößen sind lieferbar?

Die lieferbaren Bildschirmgrößen sind 19 Zoll, 28 Zoll und 38 Zoll.

Welche Netzwerkkommunikation steht zur Verfügung?

Die Netzwerkkommunikation erfolgt über RS 422 oder Ethernet

Ist es möglich, Fernsehsendungen und Videos auf dem Panorama-Display zu streamen?

Ja, es ist möglich durch Verwendung der Netzwerkkommunikation, die am einzelnen Display zur Verfügung steht, das Bildschirmlayout extern zu ändern.

Wie kommuniziert das iS2LX-Display mit dem Aufzug?

Damit die Aufzugsteuerung Informationen sammeln und auf dem iS2LX anzeigen kann, wird ein E-Motive-Encoder benötigt.

Welche Teile sind im Lieferumfang des iS2LX-Displays enthalten?

Die folgenden Teile sind im Lieferumfang des iS2LX-Displays enthalten: – 12-V-Stromversorgung – Lautsprecher – Einbauanleitung – 5 m VGA-Kabel oder HDMI-Kabel

PanaTouch

Ist es DDA-kompatibel?

Um es DDA-kompatibel zu machen, müssen Sie ein DDA-Tastenfeld bereitstellen. Bitte wenden Sie sich für Unterstützung an den für Sie zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

Wie viele Eingänge unterstützt das PanaTouch?

Wie viele Eingänge unterstützt das PanaTouch?

Kann ich das Wallpaper und Layout auf meinem PanaTouch ändern?

Ja, das Displaylayout kann vollständig entsprechend Ihren Bedürfnissen konfiguriert werden. Sie können den Hintergrund mit jedem Bild Ihrer Wahl aktualisieren.

Welche Auflösung hat das PanaTouch?

Das 15,6 Zoll große PanaTouch hat eine Auflösung von 1366 x 768. Die 19,5 Zoll und 21,5 Zoll großen Versionen des PanaTouch sind Full-HD 1920 x 1080.

Ist es möglich, Fernsehsendungen und Videos auf diesem Display zu streamen?

Ja, dieses Display kann Fernsehsendung (bei Verwendung eines Video-Servers) und unterstützte Videodateien streamen.

Wie kommuniziert das PanaTouch mit dem Aufzug?

Damit die Aufzugsteuerung Informationen sammeln und auf dem PanaTouch anzeigen kann, wird ein E-Motive-Encoder benötigt.

Welche Netzwerkkommunikation steht zur Verfügung?

Alle PanaTouch-Displays haben einen eingebauten Ethernet-Anschluss.

Was ist im Lieferumfang des PanaTouch enthalten?

1 x Touchscreen-LCD 1 x Stromadapter für Touch-LCD 1 x MTP CPU-Prozessor (identisch mit iS2-000) 1 x 12-V-Stromversorgung für MTP CPU 2 x 16 Ohm-Lautsprecher 1 x 16 E/A-Touch-Encoder

Ratschläge für die Einhaltung von Normen

EN 81-28:2018 – Was Sie wissen müssen

Seit 2003 ist Teil 28 der Branchenstandard für die Installation, Prüfung und Entwicklung von Notruftelefonen. 2018 erfolgte eine umfangreiche Überarbeitung.

Erfahren Sie mehr

EN 81-71: Vandalismussichere Befestigung von Aufzugskomponenten

Vandalismus ist ein großes Problem für Aufzugseigner: Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch oder mutwillige Beschädigung beeinträchtigen sowohl die Verfügbarkeit von Aufzügen als auch die Sicherheit der Passagiere.

Erfahren Sie mehr

EN 81-20 und EN 81-50: neue Aufzugsnormen für Türkanten

Im Jahr 2015 veröffentlichte das Europäische Komitee für Normung zwei neue Aufzugsnormen für Personen- und Lastaufzüge zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit für den Endnutzer: EN 81-20 und EN 81-50. Diese ersetzen EN 81-1 und EN 81-2. Es gab eine angemessene Übergangzeit für die Umrüstung auf die neuen Anforderungen.

Erfahren Sie mehr

Zertifikate

Avire setzt sich als Aufgabe die Position als einer der Marktführer im Bereich Aufzugssicherheit und Kommunikations-Lösungen zu stärken und auszubauen.
Ein wichtiges Element dazu ist, unseren Kunden Produkte und Dienstleistungen, die höchster Qualität und Wertigkeit entsprechen anzubieten. Auf Grund der hohen Erwartungen unserer Kunden sehen wir den Schlüssel zu unserem zukünftigen Erfolg darin das wir uns schneller und besser entwickeln als unsere Wettbewerber.
Dadurch positionieren wir uns bei unseren Bestandskunden und gewinnen neue hinzu. Unsere Produktionsstätten in Singapur, Shanghai und der Tschechischen Republik sind ISO9001-2000 zertifiziert. Ebenso unsere Produkte nach führenden international übereinstimmenden Normen wie CE, FCC und CSA. Wir bieten Garantien auf alle unsere Produkte für bis zu 2 Jahre an, und unser Team verpflichtet sich Produkte von höchster Qualität in den Niederlassungen bereitzustellen.

Seite besuchen

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Fill out our form

Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben in Bezug auf das DSGVO-Gesetz gespeichert werden. Siehe Datenschutzbestimmungen.


Erfahren Sie mehr über Avire

Über uns